Die neue Corvette C7 Stingray kommt auch als Frischluft-Variante

Auf dem Genfer Autosalon 2013 feiert die neue Corvette C7 Stingray ihre Premiere. Auch wenn man sich bei der Vorstellung der neuen Frischluft-Corvette mit Details noch etwas bedeckt hielt, so dürfte doch eines sicher sein: auch die Oben Ohne-Variante wird von dem V8-Frontmotor mit 6,2 Liter Hubraum und 450 PS Leistung angetrieben werden, der die Corvette Stingray in rund 4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt.

Corvette C7

Mit einem Drehmoment von 610 Nm handelt es sich dann hier um die stärkste Serien-Corvette aller Zeiten. Natürlich nur, bis dann wahrscheinlich eine noch kraftvollere Variante mit bis zu 700 PS geliefert wird. Die soll schon in Planung sein, aber ein genauer Termin für die Veröffentlichung wurde noch nicht verraten.

Corvette C7 V8

Dafür ist vieles am Frischluft-Racer neu entwickelt worden. Die Ingenieure übernahmen von der Vorgängerversion nur ganz wenige Bauteile, aber eines ist schon mal klar: breiter, flacher und länger ist der neue Frischluft-Stachelrochen allemal.

Corvette C7 Cockpit

Die geschlossene Variante soll Ende 2013 auf den Markt kommen. Ob es dann auch gleich das Cabrio zu ordern gibt oder ob man sich noch etwas gedulden muss, ist noch nicht bekannt. Auch bei den Preisen für den Freiluft-Spaß hält man sich bislang bedeckt. Sie dürften sich aber ungefähr bei den 76.000 Euro des Vorgängers einpendeln.

Bilder: © Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann & Corvette

Veröffentlicht am 15.03.2013 in Sportwagen

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [bleibt geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar:


[...] im BlutDie neue Corvette C7 Stingray kommt auch als Frischluft-VarianteAuf dem Genfer Autosalon 2013 feiert die neue Corvette C7 Stingray ihre Premiere. Auch wenn man sich [...]